Home  Alle Diagnosen  Alle Therapien 

Orientierungshilfe Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation

Diese Orientierungshilfe basiert auf einer Datenbank Physikalischer Therapien, EBM-Studien und ICD-10 Diagnosen.

Hier können Sie eine ICD-10 Diagnose auswählen und alle Physikalischen Therapien anzeigen lassen, die bei dieser Diagnose indiziert sind.
Hier können Sie eine Physikalische Therapie auswählen und die wissenschaftliche Literatur zur Wirksamkeit anzeigen, bzw. jene ICD-10 Diagnosen ermitteln, bei denen diese Behandlung indiziert ist.
Hier finden Sie für die Behandlnung von PatientInnen in der Physikalischen Medizin und allgemeinen Rehabilitation wichtige Leitlinien.
Hier finden Sie das Ergebnis der Versorgungsstudie PMR 2015 - finale Version.

Zweck und Grenzen der Orientierungshilfe

Diese Orientierungshilfe dient der Bereitstellung einer komfortablen Grundlage zur Gesundheitsplanung. Sie stellt einen Auszug des Musterkataloges der Österreichischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation(ÖGPMR) dar. Weiters einbezogen wurden die Übersichten der ÖGPMR bezüglich wissenschaftlicher Studien zum Wirksamkeitsnachweis der einzelnen Leistungen. Alle diese Dokumente sind im Volltext auf der Homepage der ÖGPMR www.oegpmr.at downloadbar. Die ÖGPMR ist die seitens der Österreichischen Ärztekammer akkreditierte wissenschaftliche Fachgesellschaft des Faches Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation.

Eine Anwendung als ausschliessliche Entscheidungsgrundlage in der Behandlung von PatientInnen ist nicht zulässig, da die zugrundeliegende ICD-Diagnosecodierung, die ausschliesslich für Statistikzwecke geschaffen wurde, ein viel zu grobes Modell der medizinischen Wirklichkeit darstellt, und sich die jeweils anzuwendende Physikalische Kombinationstherapie u.a. nach Funktionsstörungen entsprechend dem ICF Modell, Konstitution, Akuität, Begleiterkrankungen, ethnokulturellem Hintergrund und zahlreichen anderen Kontextfaktoren zu richten hat Zusätzlich ist eine Vielzahl von allfälligen patientInnenbezogenen Kontraindikationen zu beachten.

Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr, jegliche Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit wird expilizit ausgeschlossen.

Speziellen Dank an Dr. Wolfgang Grestenberger, Facharzt für Physikalische Medzin und allgemeine Rehabilitaiton für die umfangreichen redaktionellen Arbeiten bei der Verwirklichung des Projektes!

Ergänzungs- Streichungs- oder Änderungsvorschläge bitte an w.grestenberger@gmx.at